Schlagfertig

Der letzte Samstag war ein toller Tag, ich war bei einem Seminar mit Erfolgscoach Monika Scheddin.

Das Thema: Power-Kommunikation. Die Teilnehmerinnen: 17 sehr fitte, wache Frauen, die mit Begeisterung dabei waren. Das Resultat: wirklich viel spannender Input für die nächste Zeit. Also eigentlich alles bestens?

Jein.

Es ging nämlich schnell um einen sehr speziellen Punkt. Praktisch jede in der Runde hatte sofort ein Beispiel zur Hand, eine Situation, in der sie um eine passende Antwort verlegen war und sich von einem anderen Menschen (okay, meistens einem Mann) vorgeführt fühlte. Oder fast noch schlimmer: erst gar nicht zur Kenntnis genommen wurde. Die nahe liegende Lösung:

Wenn ich nur schlagfertiger wäre… Dann würde mir das nicht mehr passieren!

Tatsächlich? Klar, Wort-Witz kann in vielen Situationen extrem hilfreich sein, keine Frage. Aber habt Ihr Euch das Wort SCHLAGFERTIG schon mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen? Ja, genau:

Ich bin startklar, ich bin gewillt, meinem Gegenüber eine zu ballern. Nicht nur so’n bißchen! Nein, einen richtigen FETTEN SCHLAG. Und glaub mir, Worte können verdammt weh tun! Im Idealfall also:

Treffer, versenkt!

Ich Gewinnerin, Du Verlierer. So sieht’s aus, das hast Du jetzt davon. Ich bin nämlich stark!

Ja, wir alle sind stark. Aber fühlen besonders wir Frauen uns auch so? Und drücken wir diese Stärke durch unsere Haltung, durch unseren Körper aus?

Oder kommen wir - oft schon aus Gewohnheit - eher klein daher?

Beispiel gefällig? Eine Fahrt mit der MVV reicht: ein Mann, eine Frau auf einer gemeinsamen Sitzbank. Sie hockt grad so vorne auf der Kante, er belegt breitbeinig und völlig selbstverständlich die restlichen 3/4 des Platzes.

Klar, wenn ich dann schlagfertig bin, kann ich immerhin den einen oder anderen Überraschungs-Erfolg für mich verbuchen.

Aber wie wär’s denn, meine Damen, wenn wir endlich mal mehr zu unserer Stärke stehen? Wenn bereits unser ganzer Körper ausstrahlen darf, daß wir da sind, unübersehbar. Den Raum einnehmen, der uns gebührt. Wer braucht dann schon noch Schlagfertigkeit? Also:

SEID SICHTBAR, IHR LIEBEN!

In diesem Sinne,
Eure Claudia