Singen

Ich liebe meine Freiberuflichkeit aus ganz vielen Gründen, wobei die Arbeit mit meinen KlientInnen natürlich an erster Stelle steht. Aber was ich auch sehr, sehr schätze: ich mache meinen Terminkalender selbst. Und deswegen startet meine Woche immer Montags morgens um 10 Uhr mit dem ‘Silberklang’.

Das ist der Echinger Seniorenchor unter der Leitung von Kayao Katsuta-Grandy, ansässig im Mehrgenerationenhaus. Irgendwie hat sich das so ergeben, als ich neu in Eching war und dringend wieder singen wollte, nach langen Jahren Abstinenz. Inzwischen bin ich schon seit ca. drei Jahren das ‘Küken’ und ich liebe es aus ganzem Herzen.

Singen ist einfach toll, ich finde es einfach wunderbar, gemeinsam mit anderen meine Stimme erproben zu können, Teil eines Klangs zu sein, der über mein eigenes Ich hinausreicht.

Und natürlich geht es auch ums Lernen. Wir singen inzwischen ein breites Repertoire, in erster Linie Volkslieder in schönen drei- oder auch vierstimmigen Sätzen. Das ist immer wieder spannend, oft ist mir die Melodie eines neuen Stückes bekannt und doch singe ich nun etwas anderes, etwas Neues.

Wie kann ich mir das Neue am besten aneignen? Welche Nachbarin ist vielleicht schon versierter, so daß ich mich an ihr orientieren kann? Wann bin ich soweit, daß ich einer anderen Unterstützung bieten kann?

Und wie gehe ich damit um, wenn etwas nicht so schnell klappt, wie ich das gerne möchte? Lernen ist eben ein Prozess. Gemeinsam - so heißt das Zauberwort, so funktioniert Lernen meiner Meinung nach am besten.

Was ich Euch auch versichern kann: Lernen ist keine Frage des Alters, Lernen geht immer :-)

Probiert’s aus, habt Freude dabei,
Eure Claudia.