Einfach machen

Kalt und Grau am Morgen, mit einem Hauch neuem Schnee. Genau die richtige Kombination, um bestens mit mir selbst arbeiten zu können. Denn der ganze Körper möchte sich eigentlich nur zusammenziehen, zu einem klitzekleinen Etwas mutieren, das dem Wetter nur wenig Angriffsfläche bietet.

Stattdessen Muskeln loslassen, mich an all die Spielräume zwischen den Knochen erinnern, die Bewegungsmöglichkeiten, die mein Körper doch eigentlich hat. Mich selbst zu Größe und Aufrichtung ermutigen, zu Losgelassenheit.

Ein großer Teil von mir reagiert nur zögerlich. “Echt? Weite? Bei dem Wetter? Du spinnst ja!”

Und dann stehe ich da und sehe unsere Kornelkirsche. Lauter kleine runde Knubbel, grünlich-braun. Die ersten öffnen sich, enthüllen die darunter liegenden Strukturen. Blüten, im Entstehen.

Ob die Pflanze wohl auch mit sich selbst diskutiert? Vermutlich nicht. Ich glaube, sie macht einfach. Ohne sich mit komischen Gedanken zu stören. Das möchte ich auch noch besser können.

Und Du? Was möchtest Du besser können?
Schreib’s mir, ich freu mich drauf.
Deine Claudia.