Der Moment: Wärme

… der Ruhe.

Zu früher Tagesbeginn. Viel Unterwegs sein am Vormittag. Essen nebenbei, stechendes Schneegegraupel im Gesicht, kalte Füße. Ein neuer Ort, neue Ideen, hin und her, immer noch Kälte.

Dann: zuhause, behaglich. Die kalten Füße unter die warme Bettdecke. Ein Buch, lesen. Leises Hinweggleiten in den Schlaf, Ruhe. Und große Dankbarkeit.

Und Du? Für was hast Du Dankbarkeit empfunden?
Schreib mir.

Claudia